Gästebuch

Einen neuen Eintrag für das Gästebuch schreiben

 
 
 
 
 
 
Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Es könnte sein, dass der Eintrag im Gästebuch erst sichtbar ist, nachdem wir ihn geprüft haben. Wir behalten uns das Recht vor, Einträge nicht zu veröffentlichen.
12 Einträge
Vanmel Vanmel schrieb am November 29, 2018 um 6:58 pm:
Hallo Thorsten,

ich habe mir mal die Russland, Baltikum Tour angesehen. Baltikum steht nächstes Jahr auf unserem Programm. Ich werde Dich in unserer Homepage verlinken und habe mir mal Dein Foto über mich heruntergeladen. Hoffe das ist OK.

Viele Grüße

Berthold
Administrator-Antwort von: Thorsten
Hallo Berthold,

es freut mich, daß Dir meine Website und die Berichte gefallen. Eure Seite und noch mehr Eure Reisen gefallen mir auch sehr gut - und habe sie schon in meiner Linkliste 😉 Das heruntergeladene Bild ist selbstverständlich ok für mich.

Das Baltikum ist definitv eine Reise wert (oder auch mehrere). Wir fahren wahrscheinlich eventuell nächstes Jahr auch wieder Richtung Osten, nochmal etwas Baltikum und Russland auf diesmal etwas anderen Strecken. Die genaue Planung müssen wir aber noch machen.

Viele Grüße

Thorsten
Felix Felix schrieb am September 29, 2018 um 6:12 pm:
Hi Thorsten,
vielen Dank für deine Genauigkeit in puncto Reiseberichte und Pflegetagebuch der CB1100EX.
Ich plane auch eine Balkan/Osteuropa-Tour, habe aber noch keine Maschine. Die 2017er EX soll es aber bald werden, denn ich finde das Paket aus Fahrverhalten, Klang, Packmöglichkeiten und Optik perfekt. Diesbezüglich hätte ich eine recht offene Frage an Dich:

Welche Eigenheiten bringt die Fahrzeugpflege während der Tour speziell an der EX so mit sich? Mir ist bei manchen Probefahrten ganz leichter Rost am Auspuffhalter und an den Krümmerschellen aufgefallen, und diese Fahrzeuge standen drin. Wie soll das sein, wenn man dann wochenlang den Elementen ausgesetzt ist? Weiterhin habe ich etwas bedenken wegen der freiliegenden Tauchrohre an der Gabel. Wie gehst du damit um?

Freue mich über deine Antwort!
Felix
Administrator-Antwort von: Thorsten
Hallo Felix,

danke für die Blumen 😉

Deinen Entschluss, eine CB 1100 EX zu fahren, kann ich nur begrüßen. Mich hat sie (2014er Modell) sofort getroffen. Sie war und ist immer noch perfekt für mich. Ich bin schlicht von ihr begeistert.

Bevor ich also Deine Frage beantworte: bist Du schon im CB 1100 Forum aktiv und hast Dir das CB 1100 Treffen im Harz September 2019 angesehen? Ist von Potsdam aus nicht weit und außerhalb der Vorlesungszeiten…. Und die Leute sind klasse …

Zur Pflege während der Touren…. Meistens außer Kettenpflege (Spannen, Fetten) eigentlich nichts. Ich achte aber schon darauf, dass ich nach Möglichkeit geschützte Parkplätze habe. Nur bei sehr langen oder dreckigen Touren (das war z.B. mal in Albanien oder in Russland der Fall) gibt es unterwegs eine Wäsche. Die CB steckt das ganz gut weg. Nach der Rückkehr ist dann allerdings ein Nachmittag liebevoller Pflege angesagt!

Und bei Probefahrten Rost…bei 2017/2018 Modellen? Da würde ich dann die Finger von lassen. Das ist für mich nicht nachzuvollziehen. Meine CB hat zwar auch ein paar Stellen, die pflegebedürftig sind, aber dahinter stecken auch >180.000 km.

Die Tauchrohre sind bei dem 2014er Modell absolut harmlos. Lediglich der letzte Winter (ich fahre durch, nur bei Schnee und Eis reduziere ich das etwas  ) hat ein paar Spuren hinterlassen. Aber wie gesagt….180.000 km

Zu Hause steht die CB in der Garage. Als Pflegemittel benutze ich Dr. Wack Reiniger / Kettenspray, Nevr-Dull, Ballistol, und selten etwas Wachs.

Ein paar Bilder der CB von der letzten Tour in das Jura vor zwei Wochen poste ich morgen. Da gewinnst Du einen optischen Eindruck von der Dauerhaltbarkeit. Andere Bikes sehen nach der Laufleistung anders aus

Falls Du noch Fragen hast oder Tipps brauchst (auch zu Osteuropa)…
einfach melden, gerne auch per email.

Viele Grüße

Thorsten
Andreas Andreas schrieb am Juli 27, 2018 um 2:53 pm:
Vielen Dank für die schnelle Antwort, Thorsten. Das heißt, Du fährst den Metzeler Z8 als Tubless allerdings mit Schlauch im Speichenrad?
Administrator-Antwort von: Thorsten
Hallo Andreas,

genau so mache ich das.

Den Schlauch lasse ich beim Reifenwechsel auch tauschen. Für lange Touren habe ich mir als "Notfallset" aber zwei alte Schläuche aufbewahrt.

Viele Grüße

Thorsten
Andreas Andreas schrieb am Juli 27, 2018 um 2:00 pm:
Hallo Thorsten,

Du bewertest den Metzeler Roadtec Z8 Interact M/M als sehr gut geeignet für die EX. Bei meiner Suche finde ich dieses Reifenmodell allerdings nur als Tubeless Version angeboten. Insofern unfahrbar mit Speichenrädern. Kannst Du mich bitte aufklären?

Viele Grüße
Andreas
Administrator-Antwort von: Thorsten
Hallo Andreas,

tatsächlich bewerte ich den Reifen Z8 als sehr gut geeignet und auch andere Fahrer sind mit ihm zufrieden.

Es stimmt auch, daß es den Z8 nur als tubleless gibt, was jedoch eben nicht bedeutet, daß er mit Speichen unfahrbar ist. Ich fahre den Z8 tubeless auf meiner EX. Und in den Freigaben von Metzeler für die CB 1100 EX steht er genau so drin (TL = tubeless).

Viele Grüße

Thorsten
Ole Ole schrieb am Juli 9, 2018 um 4:24 pm:
Hallo Thorsten,

bin im Internet auf deine Webseite gestoßen. Ich plane eine
Motorradreise in die Ukraine, Moldawien und Rumänien. Wie sind die
Grenzformaliäten? Früher brauchte man mal eine Art Carnet de passage.
Gibt es noch sowas. Auf deiner Seite habe ich dazu nichts gefunden.

Alternativ überlege ich, ob ich in der Ukraine mir ein Motorrad miete
und die Hinweise somit verkürze. Hast du da Erfahrungen?

mfg
Ole
Administrator-Antwort von: Thorsten
Hallo Ole,

besondere Reisehinweise habe ich auf einer Seite Länderinformationen gesammelt.

Dort findest Du auch den Link zum ADAC für die Carnet de passage, falls die mal relevant werden sollte. In den genannten Staaten ist dies aber nicht erforderlich.

Rumänien: ist EU-Mitglied aber noch nicht im Schengen-Abkommen, d.h. harmlose Grenzkontrolle, Personalausweis reicht.

Ukraine / Moldawien: keine EU-Mitglieder, daher theoretisch mehr zu beachten, u.a. Auslandskrankenschutz, D-Aufkleber, etc. De facto wird aber vieles nicht kontrolliert. Visum wird in beiden Staaten bis zu 90 Tage keines benötigt. Grenzübertritt war nach meiner Erfahrung recht problemlos, nur der Rückstau der LKW/PKW etwas nervig. Sobald Platz war, haben mich die Grenzer aber auf einer gesonderten Spur an dem Stau vorbei gelotst. Für Moldawien benötigst Du für einige Straßen noch eine Vignette, die aber vorab online bestellt und bezahlt werden kann. Details/Links unter der oben genannten Seite.

Erfahrung mit der Motorradmiete habe ich nicht, ich bin immer selbst gefahren.

Viele Grüße

Thorsten
Rene Rene schrieb am Mai 24, 2018 um 11:16 am:
Hallo!
Gratuliere zu deiner Ukrainetour, hab sie mit Freude gelesen.
Ich selbst plane auch heuer in dieses Land zu reisen und würde mich über Infos bezüglich Tschernobyl freuen. Welche Art von Tour hättest du geplant gehabt, die jedoch dann ins Wasser gefallen ist? Mit dem Motorrad in die Sperrzone? Geht das irgendwie?

Vielen Dank für deine Antwort im Voraus,
Liebe Grüße aus Wien,
René
Administrator-Antwort von: Thorsten
Hallo Rene,

offiziell darfst Du nur mit einer geführten Tour da rein. Anbieter gibt es mehrere, z.B. Chernobyl Tour.

Das war aber nicht ganz mein Interesse, da dies ohne eigenes Fahrzeug gewesen wäre. Ich hatte die auch im dem Bericht genannte Seite von Elena Filatova gefunden und wollte auf ihren Spuren in das Speergebiet selbstständig einfahren. Sie hat (insbesondere bei älternen Berichten) auch einige Routen vermerkt, z.B. in 2009. Zu beachten sind aber die gesundheitlichen und rechtlichen Risiken, die sie ebenfalls darstellt. Wenn man weiß, was und wie man es macht, geht es aber.

Viele Grüße

Thorsten
Oliver Oliver schrieb am Mai 2, 2018 um 4:06 pm:
Hallo Thorsten,

ich beabsichtige mit der Fähre von Travemünde über Liepaja (Lettland) - Riga, Tallin (Estland) nach Petersburg (Russland) dann über Minsk (Weissrussland) , Vilnius (Litauen) zurück nach Liepaja (Lettland) zu reisen. Die benötigten Unterlagen für Russland (Einladung, Nachweis Gehalt, Grüne Versicherungskarte, Krankenversicherung mit Nachweis) habe ich....Visum mach ich natürlich auch noch. Meine Frage, ob ich von Estland nach Russland und dann in Weissrussland einreisen und dann über Litauen wieder ausreisen darf ?

Über eine Antwort würde ich mich freuen.
Gruß Oliver
Administrator-Antwort von: Thorsten
Hallo Oliver,

entschuldige die lange Antwortdauer. Ich bin erst gestern von einer Tour in den Balkan zurück gekommen.

Deine geplante Tour klingt sehr spannend. Allerdings sehe ich Probleme bei der Grenze Russland / Weißrussland. Diese Grenze war aufgrund unterschiedlicher Visabestimmungen für Drittstaatler geschlossen worden und Russland baut dort derzeit die Infrastruktur für Grenzkontrollen auf.

Nach Informationen der Deutschen Botschaft in Minsk ist allenfalls eine Einreise mit dem Zug möglich. Es wird jedoch angeraten, den Landweg zu vermeiden und nur den Luftweg zu nutzen.

Für das Motorrad sieht es es derzeit schlecht aus,

Viele Grüße

Thorsten
Michael Michael schrieb am April 1, 2018 um 8:34 am:
Klasse Seite !
Sehr schön geschrieben alles, macht Fernweh.
Von wo in HH kommste denn ?
Wohne übrigens auf der anderen Seite und bin oft in Hoopte. (Und fahre ne CBF1000F)

Lg
Micha
Administrator-Antwort von: Thorsten
Hallo Micha,

schön, daß Dir meine Seite gefällt. Ich hoffe, da sind ein paar Anregungen für eigene Touren dabei 🙂

Ich komme aus Harburg und fahre kleinere Touren oft im Umland, mal nach Norden zur See, mal aber auch einfach an der Elbe entlang. Dabei natürlich auch gerne in Richtung Hoopte. Ansonsten plane ich wenn es geht 2 - 3 größere Touren im Jahr.

Viele Grüße
Thorsten
Uwe Uwe schrieb am Oktober 23, 2017 um 5:11 pm:
Tolle Seite, gut gemacht. Alles Gute wünsche ich.
freundliche Grüsse
Uwe vom
XXXXXXXX
Ralf Ralf schrieb am August 8, 2017 um 1:41 pm:
Ich freue mich, dass dir meine kleinen Reiseberichte gefallen. Viele Grüße und noch schöne Touren!
Ralf
Thorsten Thorsten schrieb am Februar 2, 2017 um 9:41 am:
Hallo Alexander,

ja, leider fehlt der Pässemarathon noch in der Liste der gefahrenen und erlebten Events. Er steht aber bereits in meinem Roadbook (siehe Wohin noch).

Würde mich freuen, wenn man sich dort sieht. Oder auch mal im Raum HH 🙂
Alexander Alexander schrieb am Februar 1, 2017 um 10:44 pm:
Hallo Thorsten,

ich vermisse unter "Events" den Pässemarathon 2017. :-). Vielleicht sehen wir uns ja mal zwischen Honister Pass und Doljani!
Beste Grüße aus Altona